KarriereAusbildung

Ausbildung

Werde zum Baustoffspezialisten von morgen

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Wir bieten dir mit unserer Ausbildung aber die Möglichkeit, täglich eine abwechslungsreiche und spannende Herausforderung zu meistern. Bei der SIG Germany GmbH wirst du zum Baustoffspezialisten von morgen – heute ist doch ein guter Tag, um deine Zukunft in die Hand zu nehmen.

Unsere Ausbildungsberufe

Finde eine Ausbildung, die zu dir passt.

 

Ideal für Verkaufstalente

Als Auszubildender zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel (m/w/d) an einem unserer Standorte lernst du den Vertrieb von Baustoffen und unseren Logistikbereich von der Pike auf kennen.

Kaufmann im Groß- und Außenhandel (m/w/d)

Das richtige für Organisationstalente

Als Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) wählst du einen der beliebtesten Ausbildungsberufe. In unserer Zentrale wirst du während deiner Ausbildung umfassend in alle kaufmännischen Abläufe unseres Unternehmens eingeführt.

Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)

Für alle, die Überblick permanent auf Lager haben

Während deiner Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) an einem unserer Standorte wirst du umfassend in alle logistischen Abläufe eingeführt.

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Unser Ausbildungsprogramm

Deine Zukunft in besten Händen

Eine Ausbildung bei der SIG Germany GmbH bietet spannende Herausforderungen, reichlich Abwechslung und starke Entwicklungsmöglichkeiten. Vor allem aber bringt sie auch viel Spaß in einem tollen Team. Die wichtigsten Bausteine deiner Ausbildung im Überblick:

 

Gut betreut

Dein Ausbilder ist dein direkter Ansprechpartner am Arbeitsplatz. Zudem werden alle Azubis zentral vom Team Personalentwicklung betreut.

Alles nach Plan

Du erhältst einen individuell auf dich zugeschnittenen Rotationsplan, der als Wegweiser für deine drei Ausbildungsjahre dient.

Regelmäßiges Feedback

Alle sechs Monate führen wir ein Feedbackgespräch mit dir. So unterstützen wir dich gezielt bei deiner Entwicklung.

Azubi-Kick-off

Bei einer viertätigen Einführungsveranstaltung im Herbst lernst du die anderen neuen Auszubildenden kennen und bekommst viele Informationen zum Unternehmen und dem Ausbildungsprogramm.

Handel trifft Handwerk

Einer unserer Kunden nimmt dich für ein Praktikum mit auf seine Baustelle. Hier kannst du die Produkte, die du bei uns verkaufst, selbst verarbeiten.

Azubi-Forum

Zusammen mit allen Auszubildenden der Wego besuchst du einen unserer Industriepartner und siehst, wie die Produkte hergestellt werden.

Ideal vorbereitet

Während deiner Ausbildung wirst du mit einem Prüfungsvorbereitungskurs und Simulationen der mündlichen Prüfung ideal auf deine Abschlussprüfung vorbereitet.

Erfahrungsberichte

Unsere Azubis kommen zu Wort

Wer kann besser über eine Ausbildung bei uns erzählen als jemand, der sie gerade selbst durchläuft oder bereits beendet hat? Deshalb kommen hier unsere Auszubildende zu Wort und berichten von ihrem Arbeitsalltag und ihren Erfahrungen bei Wego/Vti.

 

„Schon beim Auswahltag fühlte ich mich gut aufgehoben. Ich war mir sicher, dass eine tolle Ausbildung auf mich wartet.“

Warum haben Sie sich für eine Ausbildung bei Wego entschieden?

Das Unternehmen war mir sofort sympathisch. Schon beim Auswahltag fühlte ich mich gut aufgehoben. Die erste Frage „Blau-Weiß oder Schwarz-Gelb“ (Fußballverein Schalke 04 oder Borussia Dortmund) hat die Atmosphäre sofort gelockert – und meine Nervosität war weg. Als meine Oma mich dann abgeholt hat, lernte sie auch meine Ausbilderin kennen und bekam einen super Eindruck von allem. Ich war mir sicher, dass eine tolle Ausbildung auf mich wartet.

Welche Aufgaben machen Ihnen am meisten Spaß?

Am liebsten lege ich Kundenaufträge an. Das bedeutet nämlich, dass wir einen Auftrag bekommen haben und ich deswegen mit gutem Gefühl aus dem Kundengespräch gehen kann. Das Gefühl, einem Kunden geholfen zu haben, ist immer toll. Manchmal mache ich auch eine Dienstfahrt und liefere dem Kunden kleine Materialmengen direkt auf die Baustelle. Dadurch rette ich dem Kunden dann den Tag, weil er mit dem gelieferten Material gleich weiterarbeiten kann. Die Kunden bedanken sich und freuen sich über unseren guten Service.

Gibt es etwas, worauf Sie im Rahmen Ihrer Ausbildung besonders stolz sind?

Dortmund ist ein recht kleiner, familiärer Standort. Ich komme hier mit allen gut aus und werde als Azubi voll akzeptiert.

Was waren bisher für Sie die Highlights in der Ausbildungszeit und warum?

Auf jeden Fall das Azubi-Kick-off und das Azubi-Forum. Es ist immer schön, die anderen Azubis zu treffen und sich persönlich mit ihnen auszutauschen. Die Produktion der Lieferanten zu sehen gibt uns ganz neue Perspektiven und ist immer ein tolles Erlebnis. Bald darf ich noch eine Lkw-Tour begleiten und dabei zuschauen, wie meine Kollegen mit dem Hochkran Waren in das dritte oder vierte Stockwerk abladen. Das ist Millimeterarbeit und wird bestimmt auch ein Highlight.

Was macht Wego als Ausbildungsbetrieb attraktiv?

Für mich sind es die Arbeitszeiten. Von Montag bis Donnerstag arbeite ich immer etwas länger, damit ich freitags früher ins Wochenende gehen kann. Zudem habe ich mit meiner Ausbilderin hier in Dortmund immer eine feste Ansprechpartnerin. Ich mag auch den Kontakt zur Personalentwicklung als zentralem Ansprechpartner für uns Azubis. Man wird hier also sehr gut betreut.

Beschreiben Sie Ihre Ausbildung in drei Worten.

Lernen, anwenden, wachsen.

Welche Tipps haben Sie für neue Azubis?

Seid ehrgeizig, bringt euch ein und zeigt, dass ihr arbeiten und lernen möchtet – so kann man hier erfolgreich werden. Legt nicht jedes Wort der Kunden auf die Goldwaage. Sie wirken manchmal unhöflich, weil sie gestresst sind. Das darf man dann nicht persönlich nehmen. Aber man gewöhnt sich schnell daran, dass es in der Baustoffbranche auch mal ein wenig schroffer zugeht.

Was sind Ihre Ziele für die Zeit nach der Ausbildung?

Erst mal möchte ich mich in den Beruf weiter einarbeiten und immer sicherer werden. Mal schauen, welche Weiterbildung ich dann noch mache. Bei Wego sind auf jeden Fall viele Wege möglich.

„Ich darf mich einbringen und sehe meine eigene Handschrift im Unternehmen – obwohl ich erst seit einem Jahr dabei bin“

Warum haben Sie sich für eine Ausbildung bei Wego entschieden?

Beim Auswahltag habe ich erfahren, dass es nach der Ausbildung die Möglichkeit gibt, ein duales Studium zu absolvieren. Vor der Ausbildung hatte ich auch mit dem Gedanken gespielt zu studieren, und das Thema hatte ich noch nicht ganz abgeschlossen. Die Möglichkeit, nach der Ausbildung noch ein Studium zu machen und bei dem Unternehmen bleiben zu können, hat mich sehr angesprochen.

Welche Aufgaben machen Ihnen am meisten Spaß?

Am besten gefällt mir die Buchhaltung. Hier ist alles geregelt, und ich weiß, was ich kann und darf. Mein Verantwortungsbereich ist genau abgesteckt, und mir wurde schon von Beginn an viel Vertrauen geschenkt. Das ist nicht selbstverständlich.

Gibt es etwas, worauf Sie im Rahmen Ihrer Ausbildung besonders stolz sind?

Bei Wego wird man schon früh in Neuerungen eingebunden und kann sie aktiv mitgestalten. Als bei uns in Münster im Frühjahr 2018 die Lagerhalle umstrukturiert wurde, durfte ich meine Ideen einbringen und die Halle digital neu zeichnen. Diese Zeichnung wurde auf DIN A1 ausgedruckt und hängt nun überall am Standort. Ich darf mich also einbringen und sehe meine eigene Handschrift im Unternehmen, obwohl ich erst seit einem Jahr dabei bin. Das ist sehr wertschätzend.

Was waren bisher für Sie die Highlights in der Ausbildungszeit und warum?

Ein Highlight war auf jeden Fall das Azubi-Kick-off. Es war toll, die anderen Azubis kennenzulernen und mein erstes Netzwerk aufzubauen. Außerdem ist das Team an meinem Standort in Münster ein Highlight. Wir frühstücken manchmal zusammen oder grillen. Hier habe ich mich einfach sofort wohl und gut aufgehoben gefühlt.

Was macht Wego als Ausbildungsbetrieb attraktiv?

Besonders gefällt mir das Angebot in der Ausbildung und dass es nach der Ausbildung die Möglichkeit gibt, ein duales Studium an der DHBW in Mosbach zu absolvieren. Als Azubis werden wir hier ernst genommen. Ich wurde schnell in alle Aufgaben einbezogen und war vom ersten Tag an Teil des Teams.

Beschreiben Sie Ihre Ausbildung in drei Worten.

Herausfordernd, Spaß, chancenreich.

Welche Tipps haben Sie für neue Azubis?

Stellt viele Fragen, zeigt Eigeninitiative und habt auch den Mut, Fehler zu machen, um daraus zu lernen.

Was sind Ihre Ziele für die Zeit nach der Ausbildung??

Im Moment spiele ich auf jeden Fall mit dem Gedanken, mich nach der Ausbildung für das duale Studium in Kooperation mit Wego zu bewerben. Aber ich halte mir auch gern möglichst viele Wege offen. Auf jeden Fall würde ich gern bei Wego bleiben.

Deine Bewerbung

In fünf Schritten zur Ausbildung

Schritt 1

Du bewirbst dich online

Schritt 2

Wir prüfen deine Bewerbung

Schritt 3

Wir lernen uns persönlich kennen

Schritt 4

Du unterschreibst deinen Vertrag

Schritt 5

Herzlich willkommen bei der SIG Germany GmbH

So klappt’s mit der Bewerbung

Im Wort Bewerbung steckt es schon drin: das Wort Werbung. Genau die machst du auch – und zwar Werbung für dich selbst. Damit du auch erfolgreich wirbst, geben wir dir ein paar hilfreiche Tipps an die Hand.

  • Mit einer vollständigen Bewerbung machst du schon einmal einen ersten guten Eindruck. Dazu gehören:
    • Lebenslauf
    • die letzten zwei Zeugnisse
    • die Bescheinigung über ein Praktikum (falls du schon eines gemacht hast)
  • Achte darauf, dass deine Bewerbung insgesamt einen ordentlichen Eindruck macht. So solltest du z. B. Zeugnisse nicht abfotografieren, sondern besser einscannen.
  • Prüfe deine Unterlagen auf Formulierungs- und Rechtschreibfehler.
  • Lass deine Eltern oder einen Freund deine Bewerbungsunterlagen durchlesen, bevor du sie abschickst
  • Nutze unser Online-Bewerbungsformular, das dauert nur wenige Minuten.
  • Falls du einen Termin nicht wahrnehmen kannst oder dich verspätest, melde dich rechtzeitig bei uns.

Für uns ist deine Bewerbung auch ohne Anschreiben vollständig. Uns reichen dein Lebenslauf und die letzten zwei Zeugnisse.

Falls uns dein Lebenslauf nicht alle relevanten Informationen über dich und deinen bisherigen Werdegang gibt, bitten wir dich doch ein Anschreiben einzureichen. Dies gilt vor allem, wenn du schon eine Ausbildung abgebrochen hast oder Lücken in deinem Lebenslauf hast. Das solltest du dann in einem Anschreiben erklären. Dies sind unsere Tipps:

Dein Anschreiben ist deine Visitenkarte. Mach uns neugierig auf dich. Bringe alle wichtigen Informationen gut strukturiert, prägnant und lesbar unter, achte auf eine fehlerfreie und flüssige Formulierung, aber schreib keinen Aufsatz über dein bisheriges Leben.

So baust du dein Anschreiben richtig auf:

  • Oben links stehst du als Absender (Name, Adresse, ggf. Telefonnummer und E-Mail-Adresse).
  • Darunter steht die Adresse des Empfängers – also die unseres Unternehmens.
  • Das Datum deines Anschreibens setzt du rechtsbündig zwischen Empfängeradresse und Betreffzeile.
  • In die Betreffzeile schreibst du, für welchen Ausbildungsberuf du dich bewirbst.
  • Vergiss die Anrede nicht.
  • Dein Anschreiben sollte auf eine Seite passen.
  • Achte auf eine klare Struktur und gute Lesbarkeit.

Dein Lebenslauf verrät uns deinen bisherigen schulischen und beruflichen Werdegang.

Das darf in deinem Lebenslauf nicht fehlen:

  • Persönliche Daten: Name, Geburtstag und -ort, E-Mail-Adresse, Telefonnummer
  • Beruflicher und schulischer Werdegang
  • Besondere Kenntnisse (z. B. Sprachen oder Kenntnis von Computerprogrammen)
  • Interessen (z. B. Hobbys, soziales Engagement)

Alle wichtigen Stationen sollten daher auf einen Blick erkennbar sein. Baue deinen Lebenslauf tabellarisch auf, sei aktuell und beginne daher mit der letzten Station. Hier ein Beispiel:

08/2012 – 07/2018
Muster-Realschule in Musterstadt
Abschluss: Mittlere Reife

Keine weiteren Fragen?
Dann leg direkt los!

 

Hier geht es zu unseren offenen Ausbildungsplätzen.

Persönlich für dich da

Carolin Reuther
Personalentwicklung/Ausbildung

T   +49 6181 6711 624
E   ausbildung@wego-vti.de

Deine Fragen, unsere Antworten.

Welche Ausbildungsberufe kann ich bei Wego erlernen?

An unseren Standorten bilden wir zu den Berufen Kaufmann im Groß- und Außenhandel (m/w/d) und Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d) aus. In unserer Zentrale in Hanau zum Kaufmann für Büromanagement (m/w/d).

An wen kann ich mich bei Fragen wenden?

Die zentrale Ansprechpartnerin für den Bereich Ausbildung ist Carolin Reuther. Du erreichst Sie telefonisch unter 06181 6711-624.

Ich wünsche mir eine spannende Ausbildung mit abwechslungsreichen Aufgaben. Finde ich das bei Wego?

Ja. Bei uns erwartet dich eine spannende und herausfordernde Ausbildung, bei der du deine eigene Entwicklung selbst mitgestalten kannst.

Wie kann ich mich bewerben?

Bewerben kannst du dich ganz unkompliziert online. Schaue einfach in unsere Stellenanzeige. Dort findest du den Button „Online bewerben“. Einfach Daten eingeben, Unterlagen hochladen und absenden.

Welche Unterlagen muss ich einreichen?

Mit deinem Lebenslauf und deinen letzten zwei Zeugnissen können wir uns ein erstes Bild von dir machen. Du musst uns nur ein Anschreiben zusenden, wenn in deinem Lebenslauf nicht alle notwendigen Informationen zu dir und deinem bisherigen Werdegang enthalten sind (z.B. wenn du schon eine Ausbildung abgebrochen hast). Du möchtest Tipps zur Bewerbung? Die findest du hier.

An wen kann ich das Anschreiben richten?

Das Anschreiben schickst du an Carolin Reuther. Sie ist die Ansprechpartnerin für unser Ausbildungsprogramm.

Wo findet das persönliche Kennenlernen statt? Muss ich dafür in die Zentrale nach Hanau reisen?

Das persönliche Kennenlernen, egal ob Auswahltag oder Vorstellungsgespräch, findet an dem Standort statt, für den du dich beworben hast. So bekommst du auch die Gelegenheit, dir den Arbeitsbereich anzuschauen, in dem du vielleicht bald deine Ausbildung absolvierst. Du musst nicht in die Zentrale reisen, wenn du dich für eine Ausbildung an einem unserer Standorte beworben hast.

Ich wurde zu einem Auswahltag eingeladen. Was erwartet mich?

An einem Auswahltag möchten wir dich gemeinsam mit anderen Bewerbern persönlich kennenlernen. Dafür solltest du vier bis sechs Stunden einplanen. Dich erwarten Gruppenaufgaben und Informationen zu unserem Unternehmen und der Ausbildung. Dies ist für dich die perfekte Gelegenheit, uns von deinen Stärken zu überzeugen und viele Fragen zu stellen. Das wichtigste ist jedoch, dass du dich nicht verstellst und du selbst bleibst.

Ob du zu einem Auswahltag oder zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, hängt vor allem von der Zahl der Bewerber ab, die wir persönlich kennenlernen möchten.

Wie läuft ein typisches Vorstellungsgespräch ab?

Bei einem Vorstellungsgespräch möchten wir dich persönlich kennenlernen. Dazu stellen wir dir verschiedene Fragen zu deinem bisherigen Lebenslauf und dazu, wie du in bestimmten Situationen reagierst. Dies ist für dich die perfekte Gelegenheit, uns von deinen Stärken zu überzeugen und viele Fragen an uns zu stellen, um auch uns besser kennenzulernen. Das wichtigste ist jedoch, dass du dich nicht verstellst und du selbst bleibst.

Ob du zu einem Auswahltag oder zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst, hängt vor allem von der Zahl der Bewerber ab, die wir persönlich kennenlernen möchten.

Wie kann ich mich auf den Auswahltag oder das Vorstellungsgespräch vorbereiten?

Wahrscheinlich hast du dich schon über unser Unternehmen informiert, bevor du deine Bewerbung abgesendet hast. Schau dir am besten noch einmal unsere Homepage an, um dein Wissen über unser Unternehmen aufzufrischen. Außerdem solltest du die wichtigsten Stationen aus deinem Lebenslauf flüssig wiedergeben können. Sei dir darüber im Klaren, warum du diesen Ausbildungsberuf erlernen möchtest und was dich auszeichnet. Ansonsten sei einfach du selbst, atme tief durch und lass die Situation auf dich zukommen.

Was soll ich tun, wenn ich den Termin zum Auswahltag/Vorstellungsgespräch kurzfristig nicht wahrnehmen kann?

Wie schade, wir hätten dich gern persönlich kennengelernt. Bitte melde dich unter 06181 6711-624 kurz bei uns, damit wir deine Absage berücksichtigen können. Wir versuchen gern, einen neuen Termin zu vereinbaren.